Erleben Sie die Wintersonnenwende auf Rügen in unseren Cafés

Der Blick aus unserem Café in Mukran hat sich seit dem letzten Jahr, als dieses Foto aufgenommen wurde, ein wenig verändert. Das Panorama ist aber unverändert spektakulär.

Auf der Insel Rügen lässt sich rund um den kürzesten Tag im Jahr ein ganz besonderes Naturschauspiel erleben. In diesem Jahr fällt die Wintersonnenwende auf einen Samstag und es ist obendrein Vollmond.

Wenn der 21. Dezember naht, freuen sich die meisten Menschen vor allem auf eines: Dass die Tage endlich wieder länger werden. Wir hier oben an der Küste freuen uns aber noch aus einem anderen Grund auf die Wintersonnenwende: Wenn die Sonne am Kreuz des Südens steht, also rund um den 22. Dezember, erleben wir auf Rügen Jahr für Jahr ein eindrucksvolles Naturschauspiel.

Zwar sind die Tage hier oben im Norden besonders kurz, aber die wenigen Stunden sind erfüllt von einem ganz speziellen Licht. Sogar bei schlechtem Wetter, und natürlich umso mehr, wenn die Sonne scheint. Denn sie steht zur Wintersonnenwende so tief, dass sie gerade so über den Horizont kratzt, und erreicht mit ihren Strahlen Orte, an denen Sie den Rest des Jahres nicht zu sehen ist. Und dann dieser Himmel! Am Meer scheint er sowieso immer ein bisschen weiter, die Wolkenformationen dramatischer als anderswo. In diesen Tagen jedoch, wenn die Sonne nur in einem müden Bogen über den Horizont rollt, überrascht sie uns mit extra spektakulären Auf- und Untergängen.

In Echt noch viel schöner: Meerblick mit Wintersonne von unserem Café am Fährhafen Mukran.

In der Konditorei Bäckerei Peters haben wir das große Glück, bei diesem Schauspiel in der ersten Reihe zu sitzen – und das sogar während der Arbeit. Denn unsere Firmenzentrale samt großem Café am Fährhafen Mukran, unser Café am Hafenbahnhof Sassnitz sowie die Kleine Konditorei Sassnitz liegen direkt am Meer.

Diesen Logenplatz teilen wir gerne mit Ihnen! Genießen Sie mit uns den Tag, an dem die Sonne ihre fast waagerechten Strahlen durch die großen Fenster schickt, uns zublinzelt und daran erinnert, an was für einem besonderen Ort wir hier leben und arbeiten dürfen.

Legen Sie die To Do-Liste, die der Monat Dezember unweigerlich mit sich bringt, doch einmal beiseite und gönnen Sie sich eine kleine Auszeit. Denn Hand aufs Herz: Alle Jahre wieder scheinen in der Adventszeit die Tage nur so vorbei zu fliegen. Die Feiertage wollen vorbereitet werden, aber die Vorfreude kommt vor lauter Stress oft zu kurz. Die Wintersonnenwende ist ein schöner Anlass, kurz innezuhalten.

Als Hommage an die Sonne haben wir ein funkelndes, goldschimmerndes Törtchen entwickelt, das Sie nur am 22. Dezember und nur in unseren Cafés bestellen können. Tiefdunkler Kakao, so schwarz wie die Nächte im Dezember, trifft hier auf eine zarte Vanillecreme, umhüllt von einem goldbestäubten Mantel. Lassen Sie sich überraschen!

 

Unsere Hommage an die Wintersonnenwende.
Unsere Hommage an die Wintersonnenwende.

Der 22.12. fällt in diesem Jahr auf einen Samstag. Sollten Sie zu den Frühaufstehern gehören, dann schauen Sie doch auf ein Sonnenaufgangs-Frühstück bei uns vorbei: Sowohl in unserem Café in Mukran (geöffnet Mo-So ab 7 Uhr) als auch in der Kleinen Konditorei (geöffnet Mo-So ab 8 Uhr) schauen Sie direkt auf die Ostsee und können beobachten, wie die Sonne um 8:26 Uhr über den Horizont lugt.

Und bereits ab nachmittags lässt sich, den kurzen Tagen sei Dank, der Vollmond erleben, auf den die Wintersonnenwende in diesem Jahr fällt. Die Sonne geht um 15:42 unter und der Mond um 15:47 Uhr auf.

Wir laden Sie herzlich ein, die Wintersonnenwende mit uns auf Rügen zu genießen.